PD Dr. med. Ulrich Bahrke

Praxis für Psychoanalyse, Psychotherapie und Supervision

Teilung, Vereinigung und weitere Zumutungen - Reflexionen eines Ostdeutschen im Westen.
Vortrag auf der Tagung „‘Denk ich an Deutschland…‘ 1949 - 1989 - 2009 - Psychoanalyse im Dialog“ des Sigmund-Freud-Instituts,
am 6 und 7. 11. 2009 in Frankfurt

 

Die Angst vor Beschämung - ein Problem von Schülern und Lehrern.
Probevortrag im Rahmen des Habilitationsverfahrens am Fachbereich Erziehungswissenschaft/ Humanwissenschaften der Universität Kassel,
am 24.06.2009

 

Erkenntnisse über Therapieschwierigkeiten bei chronischer Depression aus der psychoanalytischen Supervision innerhalb der LAC-Studie.
Vortrag auf der 59. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin,
vom 18. bis 21.3.2009 in Mainz

 

Evaluation ambulanter Behandlungen mit Katathym Imaginativer Psychotherapie.
Vortrag auf der 59. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin,
vom 18. bis 21.3.2009 in Mainz

 

Zum Stand der Therapievergleichsstudie von Langzeittherapien chronisch Depressiver.
Vortrag auf der 59. Jahrestagung der DGPT in Bonn,
am 20.9.2008

 

Zur Psychodynamik und störungsspezifischen psychoanalytischen Therapie chronischer Depressionen nach David Taylor.
Workshop in der Klinik für Psychosomatik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf,
am 4. April 2008

 

Imaginationen - Chancen für Entwicklung und Veränderung.
Vortrag auf dem Symposium „Psychotherapie, Neurobiologie und Imagination – eine neue Perspektive“,
am 20. Dezember 2006 in Halle

 

Ergebnisse eines risikofaktorenspezifischen Interventionsprogramms für Rehabilitanden mit chronischem Rückenschmerz.
Vortrag auf der 56. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin,
vom 16. bis 19.3.2005 in Dresden

 

„Dann sind Sie ja auch Patient!“ Von der (Un-) Möglichkeit psychoanalytischer Identität in der totalitären Gesellschaft.
Vortrag anlässlich der Tagung „Psychoanalytische Identität in Deutschland“,
am 16.10.2004 in Magdeburg

 

Ost-Algie - Wiederkehr des Schmerzes in der Kunst.
Vortrag im Rahmen des „Forum für Psychoanalyse und Psychotherapie“ des Mitteldeutschen Instituts für Psychoanalyse Halle im Rahmen der Reihe „Psychoanalyse, Kultur und Gesellschaft“,
am 2.7.2004 in Halle

 

Zur Förderung der Symbolisierungsfähigkeit im Behandlungsspektrum der KIP.
Vortrag auf dem 10. Internationalen Kongress für Katathym-imaginative Psychotherapie,
vom 11.6. bis 13.6.2004 in Göttingen

 

Entwicklung eines Screeningtests zur Erfassung essgestörten Verhaltens bei Diabetikerinnen.
Vortrag auf der 54. Jahrestagung des DKPM,
am 20.3.2003 in Göttingen

 

Geschlechtsspezifische Unterschiede bei Chronifizierungsgrad und Rehabilitationserfolg bei Rehabilitanden mit chronischem Rückenschmerz.
Vortrag und Posterpräsentation (1. Posterpreis) auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für physikalische Medizin und Rehabilitation,
am 5.11.2002 in Hannover

 

Persönlichkeitsmerkmale als Indikatoren für ein Essstörungspotential bei Diabetes mellitus – Entwicklung eines Screeningtestes.
Vortrag auf der 2. Wissenschaftlichen Arbeitstagung „Essstörungen“ der Christina-Barz-Stiftung,
am 18.10.2002 in Essen

 

Zur Psychodynamik von Anorexia nervosa und Bulimia nervosa.
Vortrag im Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology (HUST),
am 2.10.2002 in Wuhan / China

 

Persönlichkeitseigenschaften bei Patienten mit Diabetes mellitus.
Vortrag und Posterpräsentation auf der 53. Arbeitstagung des DKPM,
am 8.3.2002 in Ulm

 

Regression und Progression im psychotherapeutischen Prozess unter besonderer Beachtung imaginativer Vorgänge.
Vortrag auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für analytische Psychotherapie und Tiefenpsychologie (DGAPT) „Regression und Progression in der Psychotherapie“,
am 2.3.2002 in Halle

 

Homogener Raum und psychische Trennung.
Vortrag auf dem Symposium „Wandel und Konstanz in der Psychotherapie und Psychosomatik“ aus Anlass des 60. Geburtstages von Erdmuthe Fikentscher,
am 21.12.2001 in Halle

 

Einfluss stationärer orthopädischer bzw. psychosomatischer Rehabilitation auf den chronischen Rückenschmerz.
Vortrag auf der 52. Arbeitstagung des DKPM,
am 1.3.2001 in Bad Honnef

 

Zur Epidemiologie von Essstörungen unter 10-Klässlern einer Großstadt.
Vortrag auf der 52. Arbeitstagung des DKPM,
am 2.3.2001 in Bad Honnef

 

Krankheitsverarbeitung bei Patienten mit Diabetes mellitus.
Vortrag auf der 52. Arbeitstagung des DKPM,
am 2.3.2001 in Bad Honnef

 

Die Beziehung vom Fuchs und dem Hasen - Imaginationswege aus Orten seelischen Rückzugs.
Vortrag auf dem internationalen Symposium „Kränkung und Krankheit. Katathym-imaginative Psychotherapie bei somatischen Erkrankungen und Missbrauchstraumen“,
vom 30.6 bis 2.7.2000 in Halle

 

Aktuelles Schmerzverhalten bei Rehabilitanden mit chronischen Rückenschmerzen - Zusammenhang mit früher Verantwortungsübernahme.
Vortrag und Posterpräsentation (1. Posterpreis) auf der 51. Tagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin,
vom 1. bis 4.3.2000 in Hannover

PD Dr. med. Ulrich Bahrke

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (FMH)
Psychoanalytiker (DPV / IPA)

Neptunstr. 4
8032 Zürich

Telefon: 
044 380 17 20 

Email: 
bahrke-praxis@gmx.ch